Rechtliche Grundlagen fuer den Laermschutz an Strassen in Deutschland

Der Beitrag gibt einen geschichtlichen Abriss ueber die Entwicklung des Laermschutzes in Deutschland. Dabei geht er zunaechst auf die historischen Entwicklungsimpulse fuer den Laermschutz ein. Es wird die Entstehung laermschutzrelevanter Paragrafen im Bundesimmissionsschutzgesetz (1973) ebenso diskutiert, wie die Entstehung und Bedeutung der Laermschutzrichtlinien von 1983 und 1986. Die Verkehrslaermschutzverordnung von 1990 hatte als Ziel den Schutz der Nachbarschaft beim Bau oder der wesentlichen Aenderung einer Strasse durch das Festlegen von Immissionsgrenzwerten. Die Verkehrswegeschallschutzmassnahmeverordnung von 1997 legte die Art und den Umfang der notwendigen Schallschutzmassnahmen in baulichen Anlagen fest. Die im selben Jahr erlassenen Verkehrslaermschutzrichtlinien enthalten unter anderem, wann Verkehrslaermentschaedigungen an Nachbarn von bestehenden Strassen geleistet werden koennen. Abschliessend wird die Rolle der Europaeischen Union bei der gegenwaertigen laermschutzorientierten Umweltpolitik beurteilt und ein Ausblick auf moegliche zukuenftige Entwicklungen gegeben. Beitrag zum Kapitel "Verkehrslaerm" des Berichtes "Die Strasse im Spannungsfeld von Sicherheit, Oekologie und Oekonomie - deutsch-russische Erfahrungen".

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01196031
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:18PM