Architektur des Integrierten Antriebsstrang-Managements

Die Steigerung des Fahrkomforts und die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs sind zwei konkurrierende Zielsetzungen im Rahmen der Gesamtfahrzeugentwicklung. Diesen Zielkonflikt loest die Integrierte Antriebsstrangsteuerung IPM von Siemens VDO durch die Optimierung der Wechselwirkung zwischen Verbrennungsmotor, Elektromotor (zum Beispiel integrierter Startergenerator) und automatisiertem Getriebe. Im Beitrag wird gezeigt, dass durch zusaetzliche, in Software gefasste Funktionen der Mehrwert des Gesamtsystems erhoeht wird. Die offene Architektur ermoeglicht eine flexible Integration von kundenspezifischen Loesungen. Die Kraftstoffeinsparung, die durch die Gesamtoptimierung des Antriebsstrangs erreicht wird, betraegt etwa 15 Prozent.

  • Authors:
    • PROBST, G
    • SKOTZEK, P
    • BRUECKNER, D
  • Publication Date: 2002

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01195985
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:17PM