Strassen und Bruecken kostensparend unterhalten

Die Verkehrswege in Deutschland zeigen zunehmend starke Schaeden, weil unter anderem ihre ordnungsgemaesse Unterhaltung in den letzten Jahren wegen Geldmangels nur mehr notduerftig erfolgte. Eine noch weitere Schadenszunahme bewirkt ueberproportional hohe Kosten. Deshalb ist ein umfassendes Instandhaltungs-Management vordringlich einzufuehren und zu betreiben. Im Beitrag wird insbesondere der Zustand von Strassen und Bruecken der Staedte und Gemeinden beurteilt, weil dort die Schaeden auch fuer den Nichtfachmann besonders auffaellig und nicht mehr zu uebersehen sind. Zur Umsetzung des Management-Systems muss zunaechst der Bestand an Strassen und sonstigen Bauwerken im Detail bekannt sein, und deren Zustand im Einzelnen erfasst werden. Die Zustandserfassung ist periodisch zu wiederholen. Fuer Bruecken und vergleichbare Bauwerke erfolgen diese Pruefungen nach den Vorschriften der DIN 1076. Es sind weiterhin Festlegungen zu treffen ueber Zustaendigkeiten bei der Pruefung und zur Finanzierung der notwendigen Instandsetzungen. Einzelheiten fuer die praktische Durchfuehrung dieser Aufgaben werden angegeben. Haeufig auftretende Strassenschaeden werden bildlich dargestellt.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01195959
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:17PM