Die Fahrerlaubnisklasse 1a/A1 und die zugehoerigen Fuehrerscheineintragungen

Seit 1986 gab es fuer Kraftraeder den Stufenfuehrerschein. Der Aufstieg in die unbeschraenkte Klasse 1 setzte eine besondere Ausbildung mit entsprechender Pruefung voraus. 1993 wurde die Regelung geaendert. Zusaetzliche Ausbildung und zweite Pruefung entfielen. Die Fahrberechtigungen blieben unter der Fahrerlaubnisverordnung im bisherigen Umfang ohne Umschreibung bestehen. Seither ist die Berechtigung der Klasse 1 beschraenkt, wird aber nach Ablauf von zwei Jahren ohne zusaetzliche Pruefung oder Eintragung unbeschraenkt gueltig. Wer vor Ablauf der zwei Jahre ein Kraftrad der offenen Klasse fuehrt, faehrt "ohne" Fahrerlaubnis. Nach Vollendung des 25. Lebensjahres ist der Direkteinstieg in die offene Klasse moeglich.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01195912
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:16PM