Busfahren will gelernt sein - die Busschule der Hagener Strassenbahn AG

Mit dem Projekt "Busschule" bietet die Hagener Strassenbahn AG praxisbezogenes Lernen zum Thema Busfahren fuer Schulklassen aus Hagen und zum Teil Nachbarstaedten an. Drei Themen sollen in das Bewusstsein der Kinder gebracht werden und das kuenftige Verhalten beeinflussen: Verkehrssicherheit rund um den Bus, Vandalismus und Zerstoerungen in Fahrzeugen und an Haltestellen, Schueler als Kunden von morgen. Der Ablauf der Busschule beeinhaltet unter anderem die Erklaerung und Demonstration der Tuerautomatik, Uebungen zum Ein- und Aussteigen, mangelndes Festhalten und Fehlverhalten anderer Fahrgaeste, "Crashtest" mit einer Tonne an einer Haltestelle, Bremstest, Funktion der Nothaemmer, Werkstattbesichtigung. Nach nunmehr drei Jahren Praxis haben insgesamt 12.000 Kinder die Busschule besucht. Bei den Hagener Schulen zaehlt ein Tag in der Busschule (in der Rgel in der 4. und 5. Klasse) zum Standardprogramm eines Schuljahres. Die gelernten Inhalte werden haeufig noch im Unterricht besprochen und ergaenzt. Inzwischen wurden aus Landesmitteln Foerdermittel bewilligt, mit denen auch ermittelt werden soll, ob das Gesamtkonzept oder einzelne Bausteine sich fuer eine weitere Verbreitung eignen koennten.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 23-7
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01195890
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:15PM