Guertelstrasse und Stadtentwicklung. Ein Planungsprozess in der Landeshauptstadt Graz mit interdisziplinaerer Kooperation

In der vorliegenden Arbeit wurden drei Trassenvarianten fuer den 3. Grazer Suedguertel, die von den Strassenverkehrsplanern zur Verbesserung der Verkehrsverhaeltnisse im Sueden der Stadt vorgeschlagen wurden, hinsichtlich ihrer raeumlichen Wirkung unter Beruecksichtigung langfristiger Zukunftsperspektiven untersucht und bewertet. Neben den Auswirkungen auf das Verkehrssystem sollten die Chancen und Risiken einer raeumlichen Umstrukturierung, die fuer die Region, die Stadt und den engeren Untersuchungsraum zu erwarten sind, sichtbar gemacht werden. Der Bewertung der Trassenvarianten wurden folgende drei Entwicklungsszenarien fuer die Stadt Graz vorangestellt: 1. Ruecklaeufige Entwicklung. Der Stadt Graz gelingt es nicht, sich in der Konkurrenz gegenueber anderen Standorten in den Umgebungsgemeinden durchzusetzen. 2. Trendfortschreibung. Die Entwicklung verlaeuft in den bisherigen Bahnen des Stadtentwicklungskonzeptes und des bestehenden Flaechenwidmungsplanes. 3. Dynamisch gesteuerte Entwicklung. Graz wird zur Drehscheibe Sued-Ost und kann sich mittelfristig als ein Zentrum fuer den Raum Steiermark, Kaernten, Slowenien, Kroatien und Westungarn positionieren. Neben dem Einfluss der Trassenvarianten auf die aus diesen Szenarien abgeleiteten Raumansprueche wurden auch jene Begleitmassnahmen aufgezeigt, die mit einer Realisierung einhergehen sollten. Die empfohlene Variante enthaelt Entwicklungspotenziale ueber das Untersuchungsgebiet hinaus. Untrennbar verknuepft mit der Realisierung sind Begleitmassnahmen im Oeffentlichen Verkehr, die Anpassung der Instrumentarien der oertlichen Raumplanung und eine umfassende Oeffentlichkeitsarbeit. Die Ergebnisse der Studie wurden den Buergern der betroffenen Stadtgebiete vorgestellt und mit ihnen diskutiert. Dieser Beteiligungprozess brachte die Zustimmung zur vorgeschlagenen Trassenvariante und in der Folge auch die politische Absicherung durch den Gemeinderat der Stadt. Zur Gesamtaufnahme siehe ITRD-Nummer D346630. (KfV/A)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 159-76
  • Monograph Title: Perspektiven der Verkehrssystemplanung. Festschrift fuer Peter Cerwenka
  • Serial:
    • IVS-SCHRIFTEN
    • Issue Number: 14
    • Publisher: OESTERREICHISCHER KUNST- UND KULTURVERLAG

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01195868
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • ISBN: 3-85437-237-X
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:15PM