Stahl - der Werkstoff fuer innovative Fahrzeuge der Gegenwart und Zukunft

Die Geschichte des Karosseriebaus ist durch den Werkstoff Stahl gepraegt. Konkurrenzwerkstoffe fuer den Stahl kamen mit dem Leichtbaugedanken ab Mitte der siebziger Jahre auf. Stahl als Werkstoff hat diese Herausforderung angenommen. Die intensive Weiterentwicklung der Stahlwerkstoffe ist eine wesentliche und notwendige Voraussetzung zum konsequenten Leichtbau mit Stahl. Wesentlich zur Erreichung einer Gewichtsreduzierung bei gleichzeitiger Kostenoptimierung wird die konsequente Kombination von Stoff-, Form-, Fertigung- und Konzeptleichtbau sein. Die heute uebliche Stahl-Schalenbauweise der Karosserien wird auch in Zukunft die kostenguenstigste Bauweise zur Fertigung von Karosserien bleiben. Unter Nutzung der modernen Stahlwerkstoffe sind signifikante Gewichtsreduktionen moeglich. Die StahlSpaceFrame Technologie ist bezueglich der Bauweise mit der von Aluminiumkarosserien vergleichbar und diese Bauweise besitzt auch das Potenzial um in absehbarer Zeit durch den Einsatz von Stahl kostenguenstige, ultraleichte Karosserien darzustellen. Titel in Englisch: Steel - material of choice for innovative vehicles. Beitrag zum Themenbereich "Werkstoffe und Bauweisen" der Tagung "Fahrzeugkonzepte fuer das 2. Jahrhundert Automobiltechnik" der VDI-Gesellschaft Fahrzeug und Verkehrstechnik, Wolfsburg, 21. bis 23. November 2001.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 487-504
  • Monograph Title: Fahrzeugkonzepte fuer das 2. Jahrhundert Automobiltechnik. Tagung der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik, Wolfsburg, 21. bis 23. November 2001
  • Serial:
    • VDI-Berichte
    • Issue Number: 1653
    • Publisher: VDI Verlag GmbH
    • ISSN: 0083-5560

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01195770
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:13PM