Umweltorientierte Bewertung von Bundeswasserstrassenplanungen. Ergebnisse eines abgeschlossenen Forschungsvorhabens

Ziel des vom Umweltbundesamt aufgetragenen Forschungsvorhabens war die Entwicklung eines adaequaten Bewertungsinstrumentariums fuer Bundeswasserstrassenplanungen, in dem gewaesseroekologische Kriterien fuer die Bewertung der Auswirkungen verschiedener Ausbaumassnahmen zu erarbeiten waren. Grund war das Fehlen einer spezifischen und umfassenden Umweltrisikoeinschaetzung fuer Vorhaben im Bereich Wasserstrassen. In den Ergebnissen des interdisziplinaeren Forschungskonsortiums finden sich konkrete Vorschlaege fuer die Einbindung von Umweltzielen, wie etwa die Erhaltung von Flora-Fauna-Habitat (FFH) Gebieten durch ein Zusatzmodul bei der FHH-Ersteinschaetzung fuer Ausbauvorhaben an Wasserstrassen. Kosten von Kompensations-, Minderungs- beziehungsweise Aufwertungsmassnahmen, die aufgrund von Beeintraechtigungen betroffener Wertmerkmale der Fliessgewaesser beziehungsweise Auen notwendig werden, muessen ebenfalls in der Bewertung Beruecksichtigung finden. Weiterhin werden die Bedeutung der Laermemission beziehungsweise -immision fuer die gesamtwirtschaftliche Bewertung von Ausbaumassnahmen an Bundeswasserstrassen und Optimierungspotenziale der Binnenschifffahrt zur Begrenzung des Ausbaubedarfs diskutiert.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 303-7
  • Serial:
    • Umwelt BMU
    • Issue Number: 4
    • Publisher: Bundesministerium fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
    • ISSN: 0343-1460

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01195743
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:12PM