Asphaltdeckschichten mit anforderungsgerechter Griffigkeit: Massnahmen zur Planung und Ausfuehrung

Die Broschuere nennt die wichtigsten Gesichtspunkte fuer den Bau griffiger Asphaltdeckschichten. Zunaechst wird Bezug auf die Zusaetzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien (ZTV) Asphalt 01 genommen, die nun zum ersten Mal Anforderungen an die Griffigkeit von der Abnahme bis zum Ablauf der Gewaehrleistungsfrist enthaelt. Fuer die Griffigkeit ist unter anderem der Polierwiderstand des verwendeten Mineralstoffes von Bedeutung; diese Eigenschaft wird mit dem so genannten PSV-Wert kontrolliert. Das Kraftschlussvermoegen (Reibungswiderstand) wird mit dem SCRIM-Geraet bei Messgeschwindigkeiten von 80, 60 und 40 km/Stunde ueberprueft. Die entsprechenden µ-Werte muessen bei der Abnahme 0,46-0,53 und 0,60 und 0,43-0,50 und 0,56 nach der Gewaehrleistung betragen. Neben der SCRIM kommt auch noch das SRT-Geraet und der Ausflussmesser zum Einsatz. Nach einigen Grundsaetzen fuer Planung und Ausschreibung wird der breiteste Raum den Massnahmen eingeraeumt. Erlaeutert wird eine zweckmaessige Mischgutkonzeption mit der richtigen Auswahl von Mineralstoffen, Bindemittel und des daraus herzustellenden Mischgutes. Es folgen Hinweise zur Mischgutherstellung, zu Einbau und Verdichtung und schliesslich zum Abstumpfungsmaterial fuer Walz- und Gussasphalt. Nach Anmerkungen fuer die Verkehrsfreigabe ist den Pruefungen ein gesondertes Kapitel gewidmet. Am Ende stehen weiterfuehrende Aktivitaeten.

  • Corporate Authors:

    Deutscher Asphaltverband (DAV) e.V.

    Schieffelingsweg 6
    Bonn,   DEUTSCHLAND BR  D-53123
  • Authors:
    • DRUESCHNER, L
    • ELS, H
    • ERHARDT, H
  • Publication Date: 2001

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 23S

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01195710
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:12PM