Passive Schutzeinrichtungen im Uebergangsbereich freie Strecke - Bruecke

Schutzplanken stellen ein wirkungsvolles System dar, um das Abkommen von Fahrzeugen von der Fahrbahn zu verhindern. Dies setzt allerdings voraus, dass bei der Aufstellung von Schutzplanken die oertlichen Gegebenheiten ausreichend beruecksichtigt werden. Hier zeigen sich gerade im Uebergangsbereich von der freien Strecke auf Bruecken zum Teil erhebliche sicherheitsrelevante Maengel. Auf der BAB A 40 zwischen dem Autobahnkreuz Moers und der deutsch-niederlaendischen Grenze wurden Uebergangsbereiche von Brueckenbauwerken naeher untersucht, vorhandene Maengel systematisch erfasst und Musterloesungen in Abhaengigkeit der vorgefundenen Maengel entwickelt. Als besonders kritische Bereiche haben sich dabei Uebergaenge auf Leitschwellen erwiesen. Von den 41 betrachteten Uebergangsbereichen waren lediglich 11 nicht zu beanstanden, in vier Faellen bestand sogar dringender Handlungsbedarf. Oft reichen bereits einfache Massnahmen aus, um einen deutlichen Sicherheitsgewinn zu erzielen. In Einzelfaellen kann dies auch einen erheblichen Bauaufwand nach sich ziehen.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01195692
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:11PM