Laermgesteuerte Verkehrsbeeinflussung

Das Pilotprojekt "Immissionsgesteuerte Verkehrsbeeinflussungsanlage GLEISDORF" auf der A 2 Sued Autobahn bedeutet eine Anwendungserweiterung der Streckenbeeinflussung im Hinblick auf eine laermschutztechnisch begruendete Geschwindigkeitsregelung. Ziel ist es, zusaetzlich zu den geplanten baulichen Massnahmen (Verlaengerung beziehungsweise Erhoehung bestehender Laermschutzwaende und Leitwaende) die erlaubte Hoechstgeschwindigkeit der Fahrzeuge so zu regeln, dass im Prognosezeitraum von 10 Jahren keine Ueberschreitungen der Schallpegelimmissionsgrenzwerte in den Beurteilungszeitraeumen Tag und Nacht auftreten. Die flexible Geschwindigkeitssteuerung bietet die zusaetzliche Moeglichkeit, speziell in jenen Stunden die Schallemission zu reduzieren, in denen besonders hohe Grenzwertueberschreitungen mit grosser Stoerwirkung der im Nahbereich der Autobahn wohnenden Bevoelkerung auftreten. Mit den vorgeschlagenen Geschwindigkeitsbeschraenkungen von Pkw/Lkw 100/80 km/Stunde, 100/60 km/Stunde und 80/60 km/Stunde koennen Schallpegelminderungen um bis zu rund 5 dB erzielt werden. Voraussetzung fuer diese akustische Wirkung ist die strikte Einhaltung der erlaubten Hoechstgeschwindigkeit.

  • Authors:
    • Tiefenthaler, H
    • BRUNNER, P
  • Publication Date: 2001

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01195649
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:11PM