Nachweis der Zusammensetzung und Eigenschaften von polymermodifizierten Bitumen (PmB)

Das Ziel, Performance-Kriterien bei der Auswahl von bitumenhaltigen Bindemitteln zu entwickeln, macht die Kenntnis der grundlegenden allgemeinen Zusammenhaenge zwischen der stofflichen Zusammensetzung und der physikalischen Wirkung erforderlich. Die Anwendung physikalischer Bitumenpruefmethoden auf polymermodifizierte Bitumen fuehrt oftmals zu schwer interpretierbaren Befunden. Die Aufklaerung der chemischen Konstitution von polymermodifizierten Bitumen kann einen wichtigen Beitrag leisten, um diese Befunde zu interpretieren. Im Rahmen dieses Beitrages werden weiterentwickelte chemisch-analytische Methoden, basierend auf der Gelpermeationschromatografie mit Viskositaetsdetektion und Infrarotspektrometrie nach dem ATR-Verfahren vorgestellt. Anhand von marktueblichen polymermodifizierten Bitumen wird der Einfluss der Molekulargewichtsverteilung einzelner Stoffgruppen des Bitumens sowie die verwendeten Polymerarten beschrieben. Auf die Bedeutung des Verteilungszustandes der Polymere im Bitumen sowie die Konsequenzen der unterschiedlichen Polymerstrukturen wird eingegangen. Erste Ergebnisse lassen auf Zusammenhaenge zwischen den strukturellen Eigenschaften der im Bitumen enthaltenen Polymere und den physikalischen Eigenschaften schliessen, die sich durch die Kraftduktilitaetspruefung und durch die Anwendung des dynamischen Scherviskosimeters gewinnen lassen. Beitrag aus: Asphaltstrassentagung 2001 - Vortraege der Tagung der Arbeitsgruppe Asphaltstrassen am 29. und 30. Mai 2001 in Neu-Ulm.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01195596
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:10PM