Bezuege zwischen der Plan-UVP und der Projekt-UVP

Die Plan-UVP (Umweltvertraeglichkeitspruefung) nach der kuerzlich verabschiedeten EG-Richtlinie baut vom Geltungsbereich und von den Ablaufschritten her auf der Projekt-UVP auf, enthaelt aber darueber hinaus eine explizite Verpflichtung zur Pruefung von Alternativen und zur Nachkontrolle der Umweltentwicklung nach der Durchfuehrung des ueberprueften Plans oder Programms. Ausserdem wird die Plan-UVP neue Methoden der Umweltpruefung und neue Formen der Oeffentlichkeitsbeteiligung erforderlich machen. Die Anforderungen der UVP-Richtlinie 885/337/EWG bleiben von der Plan-UVP-Richtlinie unberuehrt; soweit fuer einen Plan oder ein Programm beide Richtlinien einschlaegig sind, koennen die Verfahren zusammengefasst werden. Wenn bei mehrstufigen Planungsprozessen mehrere Verfahren der Umweltpruefung erforderlich sind, ist der Pruefungsstoff nach dem Kriterium abzuschichten, welche Aspekte auf der jeweiligen Planungsebene entscheidungserheblich sind. Sofern sich die entscheidungserheblichen Fragen zwischen den Pruefebenen ueberschneiden, kann von Fall zu Fall auf Teilergebnisse einer vorangegangenen Umweltpruefung verwiesen werden.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 123-6
  • Serial:
    • UVP-REPORT
    • Volume: 15
    • Issue Number: 3
    • ISSN: 0933-0690

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01195585
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:10PM