Die Verkehrserziehung als Mittel der Unfallpraevention

Die Verkehrserziehung ist im oesterreichischen Schulsystem fest verankert. Von der 1. bis zur 4. Schulstufe erhalten die 6- bis 10-jaehrigen Kinder pro Jahr 10 Stunden Verkehrserziehung im Rahmen des Sachunterrichts. In der 4. Schulstufe gibt es zusaetzlich die Vorbereitung auf die freiwillige Fahrradpruefung. Etwa 6.000 SchuelerInnen absolvieren im Bundesland Salzburg diese Pruefung, deren Abnahme durch die Gendarmerie beziehungsweise die Polizei der Stadt Salzburg erfolgt. Schule und Exekutive arbeiten im Rahmen eines Standardprogramms zusammen. Die Verkehrserziehung der 10- bis 15-Jaehrigen erfolgt faecheruebergreifend und faecherverbindend. Die Schulen haben die Moeglichkeit, der Verkehrserziehung im Rahmen der schulautonomen Lehrplanbestimmung einen sicheren Platz einzuraeumen. Verkehrserziehung wird auch als Beitrag zur Gesundheits-, Umwelt-, Sozial- und Sicherheitserziehung verstanden. In der 9. Schulstufe wird die "Unverbindliche Uebung Verkehrserziehung" angeboten. Sie wird gern angenommen, weil sie die Moeglichkeit zum Erwerb des Mopedausweises bietet. Schuelerlotsen sind ein Beitrag der Schule zur Vermeidung von Unfaellen im Rahmen der Schulwegsicherung. Ueber 600 SchuelerInnen sind im Bundesland Salzburg jaehrlich an 28 Hauptschulen und an einem Privatgymnasium als Schuelerlotsen eingesetzt. Die Schule arbeitet bei der Durchfuehrung von Verkehrssicherheitsaktionen auch mit anderen Organisationen wie dem Kuratorium fuer Verkehrssicherheit, den Autofahrerklubs oder dem Jugendrotkreuz zusammen. In Oesterreich ereigneten sich im Jahr 2000 537 Schulwegunfaelle mit 578 Verletzten und sieben Toten. In Salzburg gab es 47 Unfaelle mit 48 Verletzten und einem Toten. In diesen Zahlen sind auch jene SchuelerInnen enthalten, die auf dem Schulweg als Mitfahrende im Auto verungluecken. Auf dem Schulweg verungluecken mehr SchuelerInnen als Mitfahrende denn als Fussgaenger. Zur Gesamtaufnahme siehe ITRD-Nummer D346568. (KfV/A)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01195363
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • ISBN: 3-7070-0048-6
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:05PM