Knappe Netzkapazitaeten - Probleme und Loesungsstrategien in offenen Verkehrs- und Versorgungsnetzen. 34. Verkehrswissenschaftliches Seminar am 4. und 5. Oktober 2001 in Freiburg im Breisgau

Knappe Netzkapazitaeten sind fuer die Betreiber von Netzinfrastrukturen in Folge der Liberalisierung eine neue oekonomische Herausforderung: Mit der Verpflichtung zur Oeffnung der Netze fuer Dritte wird der "Zugang zum Netz" ein eigenstaendiges Produkt, in dessen Preis sich die Marktgegebenheiten widerspiegeln sollen. Hierzu gehoeren die Beruecksichtigung von Nachfrageschwankungen im Zeitablauf und vor allem die effiziente Allokation von knappen Kapazitaeten. Uebersteigt die Nachfrage nach Netzzugang die Belastungsmoeglichkeit der Infrastruktur, kann das Knappheitsproblem nur durch Tarifsysteme und Versteigerungsverfahren, die die Kosten der rivalisierenden Nutzung reflektieren, effizient bewaeltigt werden. Innovative Preissysteme zeichnen sich darueber hinaus dadurch aus, dass sie langfristig die Finanzierung einer marktkonformen Dimensionierung der angebotenen Infrastruktur ermoeglichen und dem Gebot der Diskriminierungsfreiheit entsprechen. Im Rahmen des 33. Verkehrswissenschaftlichen Seminars in Freiburg wurde die Allokation knapper Kapazitaeten in den Sektoren Telekommunikation, Elektrizitaet, Bahn- und Luftverkehr analysiert, mit dem Ziel, netzoekonomische Konzepte fuer praktische Fragestellungen nutzbar zu machen. (A)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01195280
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-933392-52-7
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:03PM