Drogen-induzierte Destablisierung psycho-kognitiver Leistungen als Gefahr fuer den Strassenverkehr. Wie sich Ecstasy und andere Drogen in das Gehirn einschreiben, und die Frage nach den Chancen einer Therapie

Eine Betrachtung der Psyche im ursaechlichen Zusammenhang mit Verhaltens- und Befindlichkeitsaenderungen ist der Gefahr einer Verschleierung und Verharmlosung der dem Drogenkonsum zugrunde liegenden neurochemischen und physiologischen Prozesse ausgesetzt. Fuer Ecstasy und andere substituierte Amphetamine wurde erkannt, dass sie - eingeleitet durch neurodegenerative Prozesse - Anlass zu einer organischen Hirnerkrankung geben. Im Labor haben die Autoren herausgefunden, dass Methamphetamin Umbauprozesse von Nervennetzen in den fuer psychokognitive Funktionen verantwortlichen Gebieten des limbischen Schaltkreises und eine partielle Dyskonnektion veranlasst und gleichzeitig plastische Potenzen des hippocampalen Systems beeintraechtigt. Damit sind unmittelbar die Orte der Repraesentation fuer raum-zeitliche Verrechnungen und Gedaechtnisbildung geschaedigt. Im Beitrag wird zusaetzlich aufgezeigt, dass und warum die plastischen Potenzen in den einzelnen Relaisstationen des limbischen Regelkreises naturgemaess unterschiedlich ausgewiesen sind und weshalb gerade das Stirnhirn durch Drogenkonsum einer schwerwiegenden Stoerung psycho-kognitiver Funktionen anheimfallen kann. Ausserdem wird dargelegt, dass eine Drogen-induzierte Minderung neuroplastischer Potenzen im hippocampalen Dentatus nach ersten experimentellen Erfahrungen reversibel zu sein scheint. Das birgt erste Hinweise auf begrenzte Chancen fuer eine Rehabilitation von Drogenkranken und fordert zu interdisziplinaerer Zusammenarbeit von Neurobiologen und Psychotherapeuten auf. (A) Beitrag zum Supplement Drogen und Verkehrssicherheit (Fachtagungen PRO-GRESS X (2000) und XI (2001) von PRO-NON verkehrspsychologische Beratung und Therapie e.V.).

  • Availability:
  • Authors:
    • TEUCHERT-NOODT, G
    • BAGORDA, F
  • Publication Date: 2002

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 21-31
  • Serial:
    • Blutalkohol
    • Volume: 39
    • Issue Number: Supplement 1
    • Publisher: Bund gegen Alkohol im Strassenverkehr eV
    • ISSN: 0006-5250

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01195066
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 3:59PM