Verkehrspsychologische Beratung - eine neue erfolgversprechende Interventionsform

Berichtet wird ueber die Einfuehrung der neuen verkehrspsychologischen Interventionsform "Verkehrspsychologische Beratung" in Deutschland. Sie ist mit zwei wesentlichen Gedanken verbunden, naemlich mit Freiwilligkeit und aktiver Mitarbeit an der Aufrechterhaltung der Fahreignung. Diese Interventionsform ist eine logische Folge der Grenzen, die Gruppenmassnahmen in Form von Seminaren und Kursen gesetzt sind, und der Erfahrungen aus der Arbeit mit Klienten, die erhebliche Schwierigkeiten in der Bemuehung haben, ihre Fahrerlaubnis nach vorangegangenem Entzug wiederzuerlangen. Rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen werden ebenso ausfuehrlich erlaeutert wie die hohen Anforderungen an die Qualifikation der Berater. Erste Erfahrungen zeigen die Verwurzelung fortgesetzter Fehlanpassung im Strassenverkehr in der Persoenlichkeit und der Lebensfuehrung der Betroffenen, so dass der Beratung ein hoeherer Stellenwert zukommt als vom Gesetzgeber urspruenglich intendiert wurde. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 229-35
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01194977
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 3:57PM