Extremwertanalyse der Windgeschwindigkeiten fuer das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland

Zurzeit wird im Normungsausschuss Bauwesen (NABau) eine neue Ausgabe der DIN 1955 Teil 4 fuer Windbelastungen von Bauwerken erarbeitet. Im Gegensatz zur bisher gueltigen Norm wird in der Neuausgabe eine Windzonenkarte fuer das Gebiet der Bundesrepublik veroeffentlicht, in der die fuer den Bauwerksentwurf anzusetzenden Windgeschwindigkeiten in Abhaengigkeit der geografischen Lage angegeben werden. Die bisher schon im Eurocode 1, Teil 4, aus dem Jahr 1995 als Vorschlag fuer Deutschland angegebene Windzonenkarte weist erhebliche Unzulaenglichkeiten auf und wurde deshalb ueberarbeitet. Die neu erarbeitete Windzonenkarte stellt gegenueber dem alten Vorschlag eine wesentliche Verbesserung dar, weil ihr eine erheblich groessere Datenbasis zu Grunde liegt und die Auswertung nach einer in sich konsistenten und modernen Methodik der Extremwertstatistik erfolgte. Diese ermoeglicht eine zuverlaessige Ermittlung der charakteristischen Werte der Windgeschwindigkeit in Form der 98 Prozent-Fraktilen. Gegenueber der alten Karte ergeben sich erhebliche Unterschiede: Es erfolgt eine Aufteilung in fuenf Windzonen anstatt vorher vier. Diese Verfeinerung ist vor allem sinnvoll, um das besonders guenstige Windklima der Zone I zu erfassen. Fuer viele Orte in Deutschland fuehrt der neue Vorschlag zu einer guenstigeren Beurteilung des Windklimas. Im Bereich des Ballungsraumes Rhein-Ruhr wird die Windbelastung zum Beispiel um 50 Prozent verringert. Kurzbericht zu einem Forschungsprojekt im Auftrag des Deutschen Instituts fuer Bautechnik (DIBt), Berlin.

  • Availability:
  • Authors:
    • KASPERSKI, M
    • HOELSCHER, N
    • VERSEN, U
  • Publication Date: 2001

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01194470
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 3:47PM