Schiff oder Flugzeug ueber dem Wasser? Bodeneffekt-Fahrzeuge

Seit mehr als 20 Jahren wird geforscht, wie man die Luecke zwischen dem guenstigen, aber langsamen Schiffs- und dem schnellen, aber teuren Lufttransport schliessen kann. Erste Entwicklungen kamen zum Beispiel aus der ehemaligen Sowjetunion, die militaerische Bodeneffekt-Fahrzeuge baute. Sie waren zunaechst noch zum freien Flug faehig, konnten in einem weiteren Schritt aber den Bodeneffekt nicht mehr verlassen und galten damit als Schiffe oder Boote. Der Antriebsaufwand konnte bei diesen Modellen deutlich verringert werden. In Deutschland wurde - neben Entwicklungen anderer Firmen - vom Ingenieurbuero Fischer Flugmechanik, das zweisitzige Bodeneffekt-Fahrzeug "Airfish 3" vorgestellt. Die Funktionsweise des Fahrzeugs wird beschrieben. Vorgestellt wird ferner der vom Bundesministerium fuer Bildung und Forschung gefoerderte Bau des zweisitzigen Versuchsfahrzeugs "Hoverwing 80-VT". Es ist die verkleinerte Version eines 80-sitzigen ostseetauglichen Modells, das mit 180 km/h ueber 800 km Entfernung bei bis zu 2 m hohen Wellen Fracht und Passagiere befoerdern soll. Auf weitere Bodeneffekt-Fahrzeuge wird im Beitrag eingegangen.

  • Authors:
    • Zapp, K
  • Publication Date: 2001

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 614-5
  • Monograph Title: Unterschiedliche Wettbewerbsbedingungen. Studie mit Vergleichszahlen fuer den Strassengueterverkehr in der EU
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01194423
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 3:46PM