Dichtekontrollen - Vergleich unterschiedlicher Feldmethoden

Im Erdbau ist es ueblich, die Verdichtung des Bodens mit Hilfe von Dichtekontrollen nach der Norm DIN 18125, Teil 2 oder weiteren Verfahren der zusaetzlichen Technischen Pruefvorschriften zu ermitteln. Den Eigenueberwachungspruefungen der Auftragnehmer stehen die Kontrollpruefungen des Auftraggebers gegenueber. Die Beurteilung unterschiedlicher Ergebnisse verschiedener Pruefverfahren bereitet oft Schwierigkeiten. An einigen Beispielen wird dies erlaeutert. Es wird die Frage gestellt, wieso derartige Unterschiede moeglich werden. Die verschiedenen Pruefverfahren werden hinsichtlich ihrer unterschiedlichen Fehlerquellen analysiert. Wesentlichen Einfluss auf das Ergebnis haben auch die Sorgfalt bei der Probenahme und die Korngroesse der Probe sowie deren Durchmesser. Die Eigenarten der verschiedenen Ersatzverfahren fuehren auf der Baustelle ebenfalls zu unterschiedlichen Ergebnissen. Jedes der fuer die Dichtekontrolle aufgefuehrten Ersatzverfahren zeigt empfindliche Abweichungen, wenn die Durchfuehrung der Pruefung unsachgemaess erfolgt oder das Geraet nicht den Vereinbarungen entspricht. Beitrag zum 37. Erfahrungsaustausch ueber Erdarbeiten im Strassenbau am 3. und 4. Mai 2000 in Erfurt. Siehe auch Gesamtaufnahme der Tagung, ITRD-Nummer D347708.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01194393
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 3:46PM