Werkzeuge und Testverfahren zur Entwicklung und Analyse von ACC-Systemen

Die Entwicklung neuer Fahrerassistenzsysteme erfordert geeignete Werkzeuge und Methoden zu deren Pruefung und Beurteilung. Dieses trifft insbesondere auf Umfeldsensoren zu, die ausgehend vom abstandsgeregelten Tempomat (Adaptive Cruise Control / ACC) zunehmend ein wichtiger Bestandteil moderner Fahrerassistenzsysteme werden. Heute ist bereits abzusehen, dass Umfeldsensoren fuer eine Reihe von Systemen eingesetzt werden koennen, die weit ueber die Funktionalitaet des ACC, wie es heute in der Serie erhaeltlich ist, hinausgehen. Sicher wird dadurch auch das Spektrum der verwendeten Sensoren groesser werden, als es im heutigen Serieneinsatz der Fall ist. Die Pruefverfahren und Testmethoden muessen daher neben der ueblichen Weiterentwicklung auch den Anforderungen gerecht werden, die durch neuartige Systeme gestellt werden. Im vorliegenden Beitrag wird zunaechst der heutige Entwicklungsstand des Instituts fuer Kraftfahrwesen - Testverfahrens fuer ACC-Sensorik - aufgezeigt, um daraus Anforderungen fuer die Pruefung zukuenftiger Sensorik abzuleiten. Gegenstand dieser weiterentwickelten Pruefverfahren koennen beispielsweise Witterungsbedingungen oder neue Beurteilungskonzepte fuer Nahbereichssensorik zum Beispiel aus dem Bereich von "Pre-Crash" -Anwendungen sein. (A) Titel in Englisch: Software tools and testing methods for development and analysis of ACC-systems.

  • Authors:
    • DOMSCH, C
    • NEUNZIG, D
  • Publication Date: 2000

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01194358
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 3:45PM