Buesche statt Baeume

Mit drei Crashversuchen wurde demonstriert, welche unterschiedlichen Folgen ein Abkommen von der Fahrbahn und die anschliessende Kollision mit einem Hindernis hat. Im ersten Versuch erfolgte eine seitliche Kollision bei einer Geschwindigkeit von 40 km/h mit einem Baum, die Folge war eine massive Verformung des Pkw. Insassen haetten gravierende Verletzungen an Oberkoerper und Kopf erlitten. Beim zweiten Test prallte ein Pkw seitlich auf ein Buschwerk. Die auf die Insassen einwirkenden Kraefte sind bei einem solchen Aufprall achtmal geringer als bei der Kollision mit einem Baum, da das Buschwerk das Fahrzeug grossflaechiger und sanfter auffaengt. Der dritte Versuch zeigte die Gefahr, dass bei einem Anprall an einer Schutzplanke das Fahrzeug auf die Gegenspur geleitet wird und mit einem entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer kollidiert. Aufgrund der Ergebnisse der Versuche wird vorgeschlagen, bei Neubepflanzungen von Strassenraendern Buesche statt Baeume einzusetzen.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 22-3
  • Serial:
    • DVR-REPORT
    • Issue Number: 3
    • Publisher: DEUTSCHER VERKEHRSSICHERHEITSRAT E.V.
    • ISSN: 0940-9025

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01194295
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 3:44PM