Langzeitalterung von Strassenbaubindemitteln

Das Ziel der Forschungsarbeit bestand in der Entwicklung eines Laborpruefverfahrens zur Simulierung der Alterung von Strassenbaubitumen und PmB waehrend der Nutzungsdauer von Strassen. Derzeit kommen diesbezueglich zwei Methoden zum Einsatz (PAV Pressure Aging Vessel und RCAT Rotating Cylinder Aging Test), die erhebliche Nachteile aufweisen. Das neue Verfahren sollte daher a) eine gute Korrelation zum Praxisverhalten aufweisen, b) dynamischer Natur sein, c) im Labor verhaeltnismassig schnell sowie d) mit relativ einfachem Laborequipment durchfuehrbar sein. Im Rahmen der Arbeit konnte erfolgreich ein alternatives Langzeitalterungsverhalten (Langzeitalterungs-RFT) entwickelt werden. Dieses Verfahren basiert auf der zur Durchfuehrung nach DIN 12607-3 benoetigten Laborausruestung und bietet insofern neben der Erfuellung der vorgenannten Ziele weitere Vorteile, da der Ausruestungswechsel entfaellt. Hinsichtlich der zu erzielenden Praxisrelevanz war zu beweisen, dass die Auswirkungen der Alterung mit denen nach dem RCAT vergleichbar sind; dieser Beweis konnte erbracht werden. Die Untersuchungen des Kaelteverhaltens (BBR) und des Verhaltens bei mittleren Temperaturen (Penetration, Duktilitaet beziehungsweise Kraftduktilitaet) fuehrten zu sehr guten Uebereinstimmungen. Die Untersuchungen im oberen Bereich der Anwendungstemperaturen (DSR, Erweichungspunkt Ring und Kugel) zeigten mit wenigen Ausnahmen gute Uebereinstimmungen.