Erhebungen am Unfallort

Durch ein wissenschaftliches Team, bestehend aus Ingenieuren und Medizinern, werden Informationen von Verkehrsunfaellen EDV-maessig aufgearbeitet und in einer Datenbank gespeichert. Zur Auswertung stehen Daten von insgesamt ca. 13.000 Unfaellen mit etwa 35.000 Personen (davon 19.000 Verletzte) und etwa 79.000 Einzelverletzungen zur Verfuegung. Diese Datenerhebung erfolgt auf der Basis eines statistischen Stichprobenplanes unter repraesentativem Ansatz. Siehe auch Forschungsprojekt 2.9500 (IDS-Nummer 704842).