Die europaeischen Verkehrsnetze veraendern die Standortqualitaet. Einfluss der kontinentumspannenden Infrastrukturen auf die Standortqualitaet aus oesterreichischer Sicht

Die Transeuropaeischen Verkehrsnetze wurden in den Vertraegen von Maastricht programmatisch formuliert und sind ein integraler Bestandteil der Gemeinsamen Verkehrspolitik der Europaeischen Union. Eine europaweite Netzhierarchie als Ueberlagerung der nationalen Infrastrukturen dokumentiert den politischen Willen an einem einheitlichen Wirtschafts- und Lebensraum. Im Beitrag wird auf die Systemwirkungen der Verkehrsnetze aus oesterreichischer Sicht eingegangen. Dies erfolgt speziell auch in Bezug auf TEN und TINA. Es werden abschliessend die Wirkungen auch unter regionalwissenschaftlicher Hinsicht behandelt und dazu auf Kriterien wie Erreichbarkeit, Standort, Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Umwelt, Verlagerungswirkungen etc. eingegangen. Titel in Englisch: The Transeuropean Networks change the quality of locations. The influence of the continent-embracing infrastructure on the quality of locations - the Austrian point of view. Beitrag zum Themenbereich "Verkehrsstroeme - Prognosen und Erhebungen" des Gesamtverkehrsforum 2003 - Tagung der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik, Braunschweig, 9. und 10. Oktober 2003.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 145-62
  • Monograph Title: Gesamtverkehrsforum 2003. Tagung der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik, Braunschweig, 9. und 10. Oktober 2003
  • Serial:
    • VDI-Berichte
    • Issue Number: 1799
    • Publisher: VDI Verlag GmbH
    • ISSN: 0083-5560

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01193803
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-18-091799-7
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 3:18PM