Mobilitaetsmanagement - auch im laendlichen Raum?

Im Gegensatz zur relativ weiten Verbreitung in Grossstaedten sind Mobilitaetsmanagementmassnahmen bislang im laendlichen Raum noch kaum anzutreffen. Voraussetzung fuer Mobilitaetsmanagementmassnahmen ist allerdings, dass adaequate Alternativen zur Benutzung des privaten Pkw vorhanden sind, damit die Verkehrsumorientierung nicht ins Leere greift. In vielen Klein- und Mittelstaedten existiert heute ein OEPNV-Angebot, das nicht nur der Daseinsvorsorge dient, sondern sich bewusst auch als Alternative zum motorisierten Individualverkehr positioniert. Damit sind in Gemeinden mit Stadt- und Ortsbussystemen prinzipiell die Voraussetzungen fuer ein ergaenzendes Mobilitaetsmanagement gegeben. Im Beitrag werden die Moeglichkeiten und Grenzen des Mobilitaetsmanagements einer Uebertragung der Ansaetze in Grossstaedten auf den laendlichen Raum ausgelotet.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 8-11
  • Monograph Title: Dezentrales "Call-a-Bike" auf Usedom
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01193760
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 3:17PM