Die neue Emissionsstrategie der Benzin-Direkteinspritzung

Die weitere Reduzierung der Emissionen und des Verbrauchs von Verbrennungsmotoren ist eine der vorrangigen Aufgaben der Automobilindustrie. Vorgestellt werden zwei Verfahren - Schichtstart und HSP - die in ihrer Kombination eine sehr effiziente Emissionsstrategie fuer die Benzin-Direkteinspritzung darstellen. Mit ihnen lassen sich die aktuell gueltigen Abgasnormen fuer den europaeischen und fuer den NAFTA-Markt bei vertretbarem Aufwand sicher einhalten. Umfangreiche Untersuchungen an Motorenpruefstaenden und Fahrzeugen belegen dies. Die gemeinsame Optimierung von Brennverfahren und Gemischaufbereitung erschliesst darueber hinaus ein weiteres Potenzial, um auch das Entwicklungsziel fuer die Erfuellung der Abgasnorm SULEV zu erreichen. Messungen in dieser Richtung am Motorpruefstand zeigten nochmals eine deutliche Absenkung der Rohemissionen aus dem Start und dem HSP-Betrieb. Aufgrund des grossen Potenzials in der HC-Reduzierung wird die neue Emissionsstrategie der Benzin-Direkteinspritzung konsequent fuer einen Serieneinsatz weiterentwickelt. Die Anforderungen aus Schichtstart und HSP liessen derzeit bei Bosch in die Auslegung von Komponenten der naechsten Generation ein.

  • Availability:
  • Authors:
    • KUEFFERATH, A
    • SAMENFINK, W
    • GERHARDT, J
  • Publication Date: 2003

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 916-23
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01193731
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 3:16PM