Der Gruenpfeil - Verkehrsbeschleuniger oder Gruene Gefahr? / Right turn on red with green array - Traffic accelerator or green danger?

Rechtsabbiegen bei Rot mit Gruenpfeil wurde 1999 von einer Projektgruppe der Bundesanstalt fuer Strassenwesen umfangreich evaluiert. Die daraufhin vorgenommenen Aenderungen der Verwaltungsvorschrift zur Strassenverkehrsordnung (StVO) von 2001 werden kommentiert. 2002 gab es in Deutschland mit circa 5.000 Gruenpfeilen fast doppelt so viele wie 1999. Die Gruenpfeil-Praxis in 74 deutschen Staedten - mit Fokus auf Hamburg, Koeln und Berlin - wird diskutiert unter den Aspekten Anzahl Gruenpfeile, Gruenpfeil-Dichte, Einsatzkriterien, Oeffentlichkeitsarbeit, Entfernung von Gruenpfeilen, Missachtung der Anhaltepflicht, Unfaelle und anderes. Den begrenzten lokalen Vorteilen des Gruenpfeils hinsichtlich Leistungsfaehigkeit, Verkehrsablauf und Umweltbelastungen steht ein nicht zu unterschaetzendes Gefaehrdungspotenzial gegenueber. Der Gruenpfeil darf deshalb nur unter strikter Beachtung der Hinweise der Verwaltungsvorschrift und des Gruenpfeil-Berichts der Projektgruppe angewendet werden. ABSTRACT IN ENGLISH: Right turn on red was carefully evaluated in 1999 by a "Green arrow" task force of the German Federal Highway Research Institute (BASt). The article comments the resulting changes of the German Road Traffic Regulations (GRTR) in 2001. There were about 5000 green arrows in Germany in 2002; that means almost double as many as in 1999. The way how 74 German cities deal with the green arrow - focussing on Hamburg, Cologne and Berlin - is discussed under the following aspects: number and density of green arrows, application criteria, public relations, removing of green arrows, non-compliance with the obligation to stop at the stop line on red, accidents and so on. The locally limited advantages of the green arrow concerning capacity, traffic flow and environmental impacts are faced by a risk potential, which should not be underestimated. Therefore the green arrow may only be applied under strict consideration of the hints given by the GRTR and the task force's report. (A)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01193464
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 3:11PM