Deutsches und europaeisches Vergaberecht - Stand und Perspektiven

Das Vergaberecht hat sich zu einer permanent im Fluss befindlichen Materie entwickelt. Ausloeser war die EU-Binnenmarktoeffnung. Das deutsche Vergaberecht hat seitdem zwei grundlegende Reformen mit dem Zweiten Gesetz zur Aenderung des Haushaltsgrundsatzgesetzes von 1993 und dem Vergaberechtsaenderungsgesetz von 1998 durchgemacht. Das Legislativpaket, das die Perspektiven des Europaeischen Vergaberechts beinhaltet wird, wenn es kommt, erneut eine Vielzahl von Aenderungen im Grundsatz und im Detail mit sich bringen. Auf der nationalen Ebene sind mit dem "Masterplan Buerokratieabbau" sowie als Ergebnis des Erfahrungsberichtes der Bundesregierung zum Vergaberechtsaenderungsgesetz grundlegende Auseinandersetzungen ueber die Struktur des deutschen Vergaberechts zu erwarten. Vom Verfasser wird angesichts der sich haeufenden Aenderungen mehr Kontinuitaet und mehr Ruhe an der Vergabefront gefordert, damit sich die Praxis auf einen rechtssicheren Umgang mit den Aenderungen einstellen kann. Beitrag zum Symposium "Konsequenzen des Vergaberechts im europaeischen Strassen-, Schienen- und Luftverkehr" der Deutschen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft e.V. am 20. Maerz 2003 in Mannheim. Siehe auch Gesamtaufnahme des Symposiums, ITRD-Nummer D352144.

  • Authors:
    • MEYER, T R
  • Publication Date: 2003

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01193327
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 3:08PM