Drogen und Fahreignung - wann ist ein Kurs zur Wiederherstellung der Fahreignung sinnvoll und was kann er leisten? -

Waehrend Alkohol hinsichtlich Pharmakologie und Physiologie sehr gut erforscht ist, gibt es beim Betaeubungsmittelmissbrauch eine unuebersehbare Anzahl von Wirkstoffen mit individuell unterschiedlichen Stoffwechselvorgaengen und Wirkungsmechanismen. Daher sind Begriffe wie "Schulung" oder "Kurs" bei einer Massnahme fuer Drogenauffaellige eher problematisch. Nicht Lerninhalte werden gefragt sein, sondern Einsichten, persoenliche Orientierungen und eine kontrollierte Verhaltenssteuerung. Aus rechtlicher Sicht kommen folgende moegliche Zielgruppen in Betracht: Personen, bei denen die Fahrerlaubnis (FE) wegen Einnahme von Betaeubungsmitteln (BtM) entzogen war; Personen, bei denen die FE wegen missbraeuchlicher Einnahme von psychoaktiv wirkenden Arzneimitteln oder wegen anderen psychoaktiv wirkenden Stoffen entzogen war; Personen, bei denen sonst zu klaeren war, ob sie noch BtM einnehmen sowie gelegentliche Cannabiskonsumenten, bei denen weitere Tatsachen Zweifel an der Eignung begruendet hatten. Die geeignetste Zielgruppe fuer einen Kurs zur Wiederherstellung der Eignung sind die (ehemals) gelegentlichen Konsumenten von Cannabis mit Trennungsproblematik, regelmaessige Cannabiskonsumenten oder unter bestimmten Voraussetzungen Konsumenten anderer Partydrogen wie XTC, Speed oder Kokain. Eine Wiederherstellung der Eignung im Bereich der BtM-Konsumenten ist stets mit dem Ziel einer stabilen Drogenabstinenz zu verbinden, andere Kursziele waeren nicht konform unter anderem mit den Begutachtungs-Leitlinien. Zwei Kursmodelle werden zur Zeit in Deutschland erprobt: Drogen und Gefahren im Strassenverkehr (DRUGS) und SPEED. Die Ziele, Methoden und Inhalte von DRUGS werden im einzelnen beschrieben. Abschliessend werden die Abstimmungsprobleme zwischen den Traegern von Begutachtungsstellen und Traegern von Kursen im Vorfeld der Anerkennung von Kursen fuer BtM-Konsumenten eroertert. Referat zum Themenbereich "Verwaltungsrecht, Fahreignung" des ADAC-Rechtsforums "Drogen im Strassenverkehr", 14. Maerz 2003, Muenchen.

  • Authors:
    • BRENNER-HARTMANN, J
  • Publication Date: 2003

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01193292
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 3:08PM