Pilotprojekte mit Funktionsbauvertraegen - Erwartungen der Strassenbauverwaltung / Pilot projects with functional construction contracts - Expectations of road administration

Bei den Bauvertraegen herkoemmlicher Art wird die gewuenschte Bauqualitaet durch technische Bestimmungen fuer die Baustoffe und Baustoffgemische sichergestellt. Beim Funktionsbauvertrag wird die erforderliche Funktionalitaet durch Zustandswerte vorgegeben, die messtechnisch und visuell erfasst werden. Im Jahr 2002 wurden zwei Pilotprojekte durchgefuehrt. Die durchzufuehrenden Arbeiten des einen Projektes in Rheinland-Pfalz (Grunderneuerung BAB A 61 AK Koblenz-AS Kruft) umfassten einen konventionellen Teil (Teil A), als Funktionsbauleistung den gebundenen Oberbau (Teil B) und die bauliche Erhaltung des Teiles B fuer 20 Jahre (Teil C). Die Strassenbauverwaltung verknuepfte mit dem Funktionsbauvertrag folgende Erwartungen: Optimierung der Gesamtkosten eines Bauwerkes, staerkere Einbindung des Auftragnehmers in die Bauleistung durch 20-jaehrige Erhaltungsphase, langfristige Ueberschaubarkeit der Kosten des Auftraggebers, Vereinfachung bei Bauueberwachung und -abrechnung durch Pauschale fuer Bauleistungen und feste Betraege zu bestimmten Zeitpunkten fuer die Erhaltung. ABSTRACT IN ENGLISH: In conventional construction contracts the demanded construction quality is guaranteed by technical regulations referring to the road materials and material mixtures. In functional construction contracts the required functionality is prescribed by condition values, which are collected visually or by measuring. In 2002 two pilot projects are carried out. The operations to be carried out in one of them in Rhineland-Palatinate (rehabilitation BAB A 61 AK Koblenz-AS Kruft) include a conventional part (Part A), as the functional construction work the bounded pavement structure (Part B) and the maintenance of Part B for 20 years (Part C). The road administration had the following expectations with the functional construction contract: optimization of the whole expenses of a structure, a stronger engagement of the contractor to the construction work because of the 20 years maintenance period, longterm survey to the expenses of the contract awarder and a simplification during construction supervision and method of payment because of lump sums for construction works and fixed sums at determined dates for the maintenance. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 260-2
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01193174
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 3:06PM