Laermschirme an Strassen - Akustische Quellenhoehe bei der Berechnung der Hinderniswirkung

Die Hinderniswirkung einer Laermschutzwand ist in starkem Mass von der Quellenhoehe abhaengig. Fuer eine zuverlaessige Berechnung von Strassenverkehrslaermimmissionen ist deshalb eine genaue Kenntnis der effektiven Quellenhoehe eine Grundvoraussetzung. In den bisher in der Schweiz verwendeten Modellen wurde eine Quellenhoehe von 0,8 m angenommen. Da sich in den letzten Jahren eine Verlagerung der Strassenverkehrslaermemissionen vom Antriebs- zum Rollgeraeusch eingestellt hat, ist anzunehmen, dass sich die Quellenhoehe entsprechend reduziert hat. lm Rahmen der vorliegenden Untersuchung wurde die Frage der Quellenhoehe von Strassenverkehrslaerm messtechnisch im frei fliessenden Verkehr untersucht. Die Messidee sah vor, die Quellenhoehe indirekt, das heisst durch Auswertung der quellenhoehenabhaengigen Wirkung eines Hindernisses zu bestimmen. Dazu wurden in fuenf Messsituationen insgesamt 300 Fahrzeuge in den Kategorien Personen- und Lastwagen erfasst. Das Messverfahren hat sich als praktikabel und relativ effizient bewaehrt. lm Mittel resultiert fuer Personenwagen eine Quellenhoehe von 0,4 m, fuer Lastwagen liegt der Wert bei 0,5 m. Die Reduktion gegenueber der bisher in den Modellen verwendeten Hoehe entspricht rechnerisch einer erhoehten Hinderniswirkung von typisch 1 dB. Die gefundenen Quellenhoehen werden durch anderweitig gewonnene Untersuchungsergebnisse aus der Literatur gestuetzt.

  • Corporate Authors:

    BUNDESAMT FUER STRASSENBAU (ASTRA) / OFFICE FEDERAL DES ROUTES (OFROU)

    WORBLENTALSTRASSE 68, ITTIGEN
    BERN,     CH-3003
  • Authors:
    • HEUTSCHI, K
  • Publication Date: 2002-8

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 46S
  • Serial:
    • Issue Number: 1016

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01193166
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 3:05PM