Lichtsignalanlagen: Koordination in Strassenzuegen

Gegenstand des Forschungsberichts ist die Koordination benachbarter Lichtsignalanlagen in Strassenzuegen, wo der Verkehrsfluss von Knoten zu Knoten prognostizierbar ist. Die Koordination ist das zeitliche Abstimmen von Gruenzeiten benachbarter lichtsignalgesteuerter Knoten, damit durchgehende Beziehungen des oeffentlichen Verkehrs und des Individualverkehrs die Lichtsignalanlagen moeglichst ohne Wartezeiten passieren koennen. Zweck der Koordination ist das Optimieren der Nutzung von Strassen durch Reduktion von Wartezeiten, Stau und Abgasemissionen. Es wird eine optimale Loesung fuer die intermodale Qualitaet des Verkehrsablaufs angestrebt. Sie resultiert beim Minimum der Personen-Wartezeiten im oeffentlichen Verkehr und im Individualverkehr. Der Forschungsbericht befasst sich mit den Grundlagen zum Konzipieren und Evaluieren der Koordination von lichtsignalgesteuerten Knoten und dient damit auch zur Entscheidung, ob eine Koordination vorteilhafter als eine isolierte Steuerung ist. Laesst sich keine Koordinations-Loesung finden, dann werden die kritischen Punkte deutlich, wo betriebliche, organisatorische oder bauliche Verbesserungen zu suchen sind. Dazu wird zuerst ein Verfahren zum Entwurf der Koordination (Prinzip, Teilpunktreserven, Beispiel) und Ermitteln von Wartezeiten und Stau (Grundlagen, Beispiel) beschrieben. Dann behandelt der Forschungsbericht Koordination und Prioritaet des oeffentlichen Verkehrs (Gundsaetzliches, Beispiel) und Rechnergestuetzte Verfahren. Auf diesen Grundlagen soll eine Norm zur Koordination von Lichtsignalanlagen erarbeitet werden.

  • Corporate Authors:

    BUNDESAMT FUER STRASSENBAU (ASTRA) / OFFICE FEDERAL DES ROUTES (OFROU)

    WORBLENTALSTRASSE 68, ITTIGEN
    BERN,     CH-3003
  • Authors:
    • PITZINGER, P
  • Publication Date: 2001-5

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 32S
  • Serial:
    • Issue Number: 480

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01193159
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 3:05PM