Fuehrung des leichten Zweiradverkehrs auf Strassen mit oeffentlichem Verkehr

Im In- und Ausland werden seit einigen Jahren sowohl der oeffentliche Verkehr (OEV) wie auch der leichte Zweiradverkehr (LZV) als umweltfreundliche Transportmittel gezielt gefoerdert. Beide Verkehrsmittel beanspruchen wenig Flaeche und verursachen geringe Umweltbelastungen pro befoerderte Person. Zusammen mit dem Fussverkehr erfuellen sie damit die Kriterien einer nachhaltigen Verkehrsentwicklung. Die Linien des OEV verlaufen insbesondere innerorts oft parallel zu den Routen des LZV. Massnahmen zur Foerderung des einen Verkehrsmittels koennen ebenso dem anderen dienen, sie koennen aber auch zur Behinderung oder Gefaehrdung des anderen Verkehrsmittels beitragen. Die Ursachen fuer diese divergierenden Auswirkungen einer Massnahme liegen primaer in den unterschiedlichen Charakteristika der beiden Verkehrsteilnehmergruppen. Ausgehend von den Anforderungen der einzelnen Verkehrsmittel (Fahrrad, Bus und Tram/Bahn) liefert dieser Forschungsbericht die Grundlagen und Entscheidungskriterien zur Wahl der Fuehrungsart des LZV auf Strassen mit oeffentlichem Verkehr sowie Empfehlungen fuer den Entwurf von Massnahmen. Im Forschungsbericht sind die verschiedenen Fuehrungsarten detailliert beschrieben und mit Beispielen illustriert. Die Empfehlungen dieser Forschung stellen die Grundlage fuer die Norm SN 640 064 "Fuehrung des leichten Zweiradverkehrs auf Strassen mit oeffentlichem Verkehr" dar.

  • Corporate Authors:

    BUNDESAMT FUER STRASSENBAU (ASTRA) / OFFICE FEDERAL DES ROUTES (OFROU)

    WORBLENTALSTRASSE 68, ITTIGEN
    BERN,     CH-3003
  • Authors:
    • PESTALOZZI, C
    • LAGGER, S
    • SCHMID, F
  • Publication Date: 2001-5

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 77S
  • Serial:
    • Issue Number: 483

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01193156
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 3:05PM