Umgang mit ZEB und PMS sowie Ausblick auf kuenftige Anwendungsfelder aus der Sicht eines Landes

Die Zustandserfassung und -bewertung auf Bundesfernstrassen (ZEB) wird seit 1992 systematisch betrieben, wobei in einem Turnus von 4 Jahren Folgemessungen erfolgen. Seit 1999 ist das rechnergestuetzte Pavement Management System (PMS) bei den verschiedenen Verwaltungen in der Erstanwendung. Fuer die Laender war die Einfuehrung der ZEB und des PMS mit einigen finanziellen und organisatorischen Fragen verbunden, fuer die Loesungen gefunden werden mussten. Ueber diese Loesungen und die dabei entstehenden Kosten und Nutzen sowie ueber die kuenftigen Entwicklungen und Anwendungsfelder wird aus der Sicht des Landes Bayern berichtet. Beitrag zum Themenbereich "Entwicklungen bei der Zustandserfassung und -bewertung" des 4. Bund-Laender-Erfahrungsaustausch zur systematischen Strassenerhaltung am 12. und 13. Juni 2002 in Bergisch Gladbach.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 15-8
  • Monograph Title: 4. Bund-Laender-Erfahrungsaustausch zur systematischen Strassenerhaltung. Workshop Strassenerhaltung mit System. Niederschrift des 4. Erfahrungsaustausches am 12. und 13. Juni 2002 in Bergisch Gladbach
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01193044
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 3:03PM