Messwertgestuetzte Beurteilung des Gebrauchsverhaltens einer Stahlverbund-Autobahnbruecke / Measurement-based assessment of serviceability of a composite bridge

Beim Neubau schlanker Verbundbruecken treten gelegentlich zu grosse Verformungen in der Gradiente auf, deren Folge kostenintensive Ausgleichsmassnahmen sind. Ursache sind oft die zeitabhaengigen Verformungen des Bauwerkes, die sich infolge Kriechens des Betons einstellen und deren Groessen in Abhaengigkeit vom Herstellungsverfahren und der Querschnittsausbildung unterschiedlich starken Einfluss haben. Weitere Kriterien der Gebrauchstauglichkeit stellen das Schwingungsverhalten sowie die sich unter Gebrauchslasten einstellenden Rissbreiten dar. Das Bestreben, schlanker und damit materialsparender zu bauen, hat somit zur Folge, dass man sich in Bereichen bewegt, welche hinsichtlich der Gebrauchstauglichkeit als kritisch zu bewerten sind und genauere Kenntnisse ueber das Materialverhalten erfordern. Daher wird ergaenzend zu den aktuellen Bemessungskonzepten der Verbundtraegerrichtlinie und des EC 4-2 das reale Steifigkeits- und Tragverhalten im Bereich der Gebrauchslasten am Beispiel der Unionbruecke Dresden-Radebeul genauer untersucht. Ein geeignetes Mittel hierfuer sind messtechnische Untersuchungen, ueber die berichtet wird. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: The construction of slender composite bridges sometimes yields unacceptable deformations, which require additional cost intensive reinforcement or other adjustment techniques. Some deformations are caused by time-dependent material behaviour, for example the creep of the concrete. The amount of creep depends on the construction technique as well as the type of the cross section. Apart from the deformations other serviceability criteria have to be considered such as vibration of the bridges or the crack width. With the creation of slender constructions and with the usage of material saving strategies, a new problem arises: the limit state of serviceability becomes more and more relevant for the design. The numerical description of serviceability is still uncertain and therefore measurements might back numerical investigations. To follow this idea the real stiffness and load bearing behaviour of the "Unionbruecke Dresden-Radebeul", a highway composite bridge, has been investigated and compared to the guideline for composite bridges and the Eurocode. (A)

  • Authors:
    • HANNAWALD, F
    • Reintjes, K-H
    • GRASSE, W
  • Publication Date: 2003

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 507-16
  • Serial:
    • Stahlbau
    • Volume: 72
    • Issue Number: 7
    • Publisher: Ernst (Wilhelm) and Sohn

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01192789
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 2:58PM