Adaptive Lichtsysteme

Neben den sich abzeichnenden grandiosen technischen Moeglichkeiten wird von der EU angestrebt bis 2010 die Zahl der schweren Verkehrsunfaelle zu halbieren. Vor diesem Hintergrund werden, wie dargestellt, innovative Beleuchtungssysteme und sensorbasierte Assistenzsysteme zunehmend Einzug in unsere Fahrzeuge halten und einen erheblichen Beitrag zur Erhoehung der Verkehrssicherheit auf unseren Strassen leisten. Trotzdem ist auf absehbare Zeit nicht davon auszugehen, dass das menschliche Sehen, welches 90 Prozent der Informationen fuer das sichere Fuehren eines Kraftfahrzeuges liefert durch Systeme substituiert werden kann. Vielmehr liegt die Kunst darin den Menschen und seine Wahrnehmung zu verstehen und mit den technischen Loesungen optimal zu unterstuetzen. In diesem Zusammenhang werden mechatronische Systeme der 2. Generation den Menschen wesentlich staerker integrieren muessen als dies bisher der Fall war. Innovative Lichtsysteme, Assistenzsysteme aber auch das Thema Mensch-Maschine-Schnittstelle muessen ganzheitlich gesehen werden. Dabei ist nicht Sensorfusion das Ziel sondern Mittel zum Zweck. In diesem Sinne sind physiologische und psychologische Analysen ebenso wie das Wissen ueber das Verkehrsgeschehen von entscheidender Bedeutung fuer die menschengerechte Adaption. Umfangreiches Wissen und Erfahrungen in diesem Sinne resultieren auch aus ueber 100 Jahren Kraftfahrzeugbeleuchtung. (A) Beitrag zur Tagung "Optische Technologien in der Fahrzeugtechnik" des VDI Kompetenzbildes Optische Technologien, 17. und 18. Juni 2003, Baden-Baden. Siehe auch Gesamtaufnahme der Tagung, ITRD-Nummer D351861.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 51-61
  • Monograph Title: Anwendung von Videosensoren / Bildverarbeitung zur Unterstuetzung der Umfeldsensorik fuer Fahrer-Assistenz-Systeme
  • Serial:
    • VDI-Berichte
    • Issue Number: 1731
    • Publisher: VDI Verlag GmbH
    • ISSN: 0083-5560

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01192692
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 2:56PM