Der Ersatz sogenannter UPE-Aufschlaege bei der Abrechnung auf Gutachtenbasis nach altem und neuem Schadensersatzrecht

Als UPE-Aufschlaege werden die von Kraftfahrzeugwerkstaetten branchenueblich erhobenen Zuschlaege bezeichnet, die aufgrund der Lagerhaltung von Originalersatzteilen auf die unverbindliche Preisempfehlung des Ersatzteilherstellers aufgeschlagen werden. Der Beitrag untersucht, ob und inwieweit das zweite Schadenersatzrechtsaenderungsgesetz Aenderungen gegenueber dem frueheren Recht gebracht hat. Er kommt zu dem Ergebnis, dass die Gesetzesaenderung keinen Einfluss auf die Rechtslage gebracht hat, abgesehen von der Mehrwertsteuer, die bei Abrechnung auf Gutachtenbasis entfaellt. Die alte und die neue Rechtslage werden vergleichend dargestellt. (A)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01192634
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 2:55PM