Entlastung der Umwelt und des Verkehrs durch regionale Wirtschaftskreislaeufe

Der Strassenverkehr hat in Europa seit Beginn der 90er Jahre staerker zugenommen als die Wirtschaftsleistung. Gueter werden auf der Strasse ueber weitere Distanzen transportiert und dadurch verlieren regionale Wirtschaftbeziehungen an Bedeutung. Aus dem Anstieg des Gueterverkehrs resultiert eine hoehere Umweltbelastung. Der regionale Wirtschaftskreislauf wird definiert mit der Produktion, dem Konsum und der Entsorgung eines Gutes innerhalb einer Region. Die Staerkung regionaler Wirtschaftskreislaeufe kann Gueterverkehr vermeiden und die Umweltbelastung verringern. Auf internationaler und nationaler Ebene werden regionale Wirtschaftsstrukturen durch den Abbau von Handelshemmnissen, Ausbau der Verkehrsinfrastruktur, Beguenstigung von ueberregionalen Wirtschaftsbeziehungen etc. beeintraechtigt. Ebenso wirkt sich die so genannte "Oeffnungsklausel", die die Betriebe foerdert, die im internationalen Standortwettbewerb stehen, nachteilig auf regionale Wirtschaftskreislaeufe aus. Regionale Wirtschaftskreislaeufe koennen durch verursachergerechte Anlastungen externer Kosten des Gueterverkehrs, Aufhebung der Beguenstigung von ueberregionalen Transporten etc. gefoerdert werden.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 352-4
  • Serial:
    • Umwelt BMU
    • Issue Number: 5
    • Publisher: Bundesministerium fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
    • ISSN: 0343-1460

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01192630
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 2:55PM