Lueckenschluss auf dem Berliner S-Bahnring

Der Berliner S-Bahnring ist 37 Kilometer lang. Im Krieg wurde er weitgehend zerstoert und danach wieder leidlich hergestellt. 1961 wurde er dann durch den Bau der Mauer getrennt. Nach dem Fall der Mauer wurde er modernisiert, und die letzte 2 Kilometer lange Luecke im Bereich des Bahnhofs Tegel im Berliner Norden ist nun geschlossen worden. Die Baumassnahme liegt im einem hochsensiblen innerstaedtischen Bereich, der eine hohe Dichte von Versorgungsleitungen aufweist. Zum Inhalt des Bauauftrages gehoerten umfangreiche Abbrucharbeiten, die Dammherstellung, der Bau von zahlreichen Eisenbahn- und Strassenbruecken, die Tunnelherstellung fuer die geplante neue S-Bahnlinie S 21 und einen Fussweg, die Herstellung der Bahnstrecken (2 S-Bahn- und 2 Ferngleise) mit allen Nebenarbeiten, der Bau der Entwaesserungsanlagen und Laermschutzwaende sowie der Bau des Umsteigebahnhofs Wedding mit den Verkehrswegen fuer die Fahrgaeste. Die einzelnen Baumassnahmen werden erlaeutert.

  • Availability:
  • Authors:
    • GUENTHER, M
    • FEIST, D
    • PUESTOW, B
  • Publication Date: 2003

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 390-7
  • Serial:
    • TIEFBAU TBG
    • Volume: 115
    • Issue Number: 7
    • ISSN: 0944-8780

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01192510
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 2:52PM