"Trinkpaeusler und Abstinenzler im LEER-Kurs". Bestandsaufnahme im Spannungsfeld zwischen Anforderungen und Realitaet. Darstellung erster Untersuchungsergebnisse

Der Beitrag diskutiert, ob es moeglich beziehungsweise sinnvoll ist, Personen, die auf Alkohol verzichten, in den Nachschulungskurs LEER zu integrieren und stellt Untersuchungsergebnisse vor, die Hinweise darauf geben, ob Personen, die auf Alkohol verzichten, aus dem Kurs Nutzen ziehen koennen. Hinsichtlich der Abstinenznotwendigkeit existieren unterschiedliche Standpunkte. STEPHAN (1993, 1997) fordert, dass bei alkoholauffaelligen Kraftfahrern zur Vermeidung von Rueckfaellen ab 1,6 Promille Abstinenz erforderlich sei. Dagegen ist KUNKEL (1993) der Meinung, dass auch Personen mit normabweichendem Trinkverhalten, bei denen es noch keine Hinweise auf Alkoholabhaengigkeit gibt, lernen koennen, ihr Trinkverhalten zu kontrollieren. PUND (2000) schliesst eine Kurszuweisung fuer den LEER-Kurs bei Abstinenzangaben in der Fahreignungsbegutachtung nicht aus. Lediglich die klinisch zwingende Abstinenz sei mit der Absolvierung eines Nachschulungskurses nicht vereinbar, nicht jedoch die Abstinenzangabe an sich. Dieser Auffassung kann unter Erfuellung gewisser Bedingungen gefolgt werden. So ist im Begutachtungsprozess unbedingt zu hinterfragen, ob es sich bei der Abstinenzangabe um eine reine Schutzbehauptung beziehungsweise um eine Unschaerfe in der Anwendung der Begrifflichkeit handelt. Kann nach Abklaerung dieser Sachverhalte ein therapiebeduerftiges Alkoholproblem oder eine Abstinenznotwendigkeit im Sinne einer klinischen Relevanz weitestgehend ausgeschlossen werden, so spricht nicht generell etwas gegen die Kurszuweisung, auch dann nicht, wenn Alkoholverzicht glaubhaft praktiziert wird. Eine Befragung von 98 Kursteilnehmern aus 11 Kursen erbrachte in einem ersten Auswertungsschritt insbesondere das Ergebnis, dass die Abstinenzangabe in der Fahreignungsbegutachtung kein genereller Kursausschlussgrund ist, da sich waehrend der kurzen Zeit des Kurses Aenderungen im Trinkverhalten zeigten. 17 befragte Kursteilnehmer gaben an, sich bei der Begutachtung als abstinent deklariert zu haben. Zu Beginn des Kurses sagten 9 Personen, fuer immer auf Alkohol verzichten zu wollen, zum Kursende waren es noch 8. Dass sie derzeit keinen Alkohol trinken, gaben bei der Begutachtung 14 Personen an, zu Kursbeginn waren es 9 und am Ende des Kurses waren es in dieser Gruppe nur noch 6. Der Beitrag ist auch auf der 2002 vom Kuratorium fuer Verkehrssicherheit herausgegebenen CD-Rom "7. Internationaler Kongress 'Driver Improvement'" (siehe ITRD D346886) enthalten. Zur Gesamtaufnahme siehe ITRD D346844. (KfV/A)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01192382
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • ISBN: 3-7070-0053-2
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 2:50PM