Innovatives Instandhaltungsmanagement auf Basis von RIES L2000

Mit der Einfuehrung von Betriebszentralen bei der Deutschen Bahn AG zur Steuerung kompletter Strecken wird aktuelle, detaillierte und qualifizierte Information ueber den Zustand der Anlagen zu einem wichtigen Faktor fuer die Verfuegbarkeit der Systeme. Eine weitere grosse Rolle fuer den Einsatz von Systemen zur Unterstuetzung des Instandhaltungs- und Wartungsmanagements spielen die Veraenderungen der Kundenerwartungen. Speziell wird auf den Einsatz des neuen RIES L2000 (Rechnergestuetzte Instandhaltung Elektronischer Signalanlagen) von Alcatel fuer das Instandhaltungsmanagement bei der Deutschen Bahn AG eingegangen. Es werden die Systemeigenschaften und -komponenten des Wartungs- und Diagnoserechners aufgezeigt. Behandelt werden ferner die Systemkonfiguration von RIES L 2000, die Datensicherheit sowie die Alarmierung im Falle kritischer Stoerungen. Im Weiteren wird auf die Erfassung der Stellwerksdaten sowie die Unterstuetzung bei der Fehlersuche eingegangen. Beitrag zum 4. Braunschweiger Symposium "Automatisierungs- und Assistenzsysteme fuer Transportmittel. Moeglichkeiten, Grenzen, Risiken", am 11./12. Februar 2003. Siehe auch Gesamtaufnahme des Symposiums, ITRD-Nummer D351649.

  • Availability:
  • Corporate Authors:

    TU Braunschweig (DEU). Zentrum fuer Verkehr

    ,    
  • Authors:
    • DOETSCH, B
  • Publication Date: 2003

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01192266
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 3:02PM