Verbundkonstruktionen mit ultrahochfestem Beton fuer den Bruecken- und Hochbau

Durch die Verwendung von ultrahochfesten Betonen in Kombination mit anderen Baustoffen, wie zum Beispiel Stahl, koennen fuer die Verbundbauweise neue Anwendungen erschlossen werden. Insbesondere vor dem Hintergrund der zunehmenden Anforderungen hinsichtlich Dauerhaftigkeit und Nachhaltigkeit, die an die Baustoffe zukuenftig gestellt werden, wird die Kombination unterschiedlicher Baustoffe mit optimierten Eigenschaften fuer die Baupraxis interessant. Nur durch die stete Weiterentwicklung der Werkstoffverbunde mit fuer den spezifischen Anwendungsfall optimierten Eigenschaften kann eine maximale Effektivitaet und Effizienz demonstriert werden. Daraus ergeben sich voellig neue Perspektiven der Gestaltung hin zu extrem gegliederten, hochbelastbaren Strukturen mit einer gegenueber reinen Stahlkonstruktionen hohen Strukturdaempfung. Nur durch die konsequente Weiterentwicklung der hybriden Bauweise in der Forschung und in der praxisgerechten Anwendung wird langfristig ein kostenoptimiertes und ressourcenschonendes Bauen ermoeglicht. Dies betrifft insbesondere den Bruecken- und Hochbau. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • SCHMIDT, D
    • WAGNER, J -
    • KOENIG, G
    • SCHNEIDER, H
    • DEHN, F
  • Publication Date: 2003

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01191924
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 2:56PM