Untersuchungen anlaesslich des Abbruches ausgewaehlter Tragwerke

Vergueteter Spannstahl mit der Festigkeit 145/160 kP/mm3 wurde bis zum Jahre 1965 unter dem Namen "Sigma Oval" und "Neptun N40" in fruehen Spannbetonbruecken eingebaut. Bei Materialpruefungen wurde festgestellt, dass bestimmte Chargen anfaellig auf Spannungsrisskorrosion sind. Die betroffenen Bauwerke wurden daher im Rahmen einer grossen Kampagne auf Standsicherheit und Allgemeinzustand untersucht. Die Beurteilung der insgesamt 20 Tragwerke erfolgte dabei massgeblich durch das dynamische Messsystem BRIMOS. Der Einsatz von BRIMOS an den betroffenen Tragwerken sowie die daraus entwickelte Klassifizierung der Tragwerke nach BRIMOS ermoeglicht eine Reihung der Objekte nach Dringlichkeit der Erhaltungs- beziehungsweise Sanierungsmassnahmen. Dadurch kann eine bessere, weil gezielt gesteuerte Budgetierung erreicht werden. Ausserdem wurde festgestellt, dass die Anzeige von beginnenden Schaeden der Struktur durch das dynamische Messverfahren zuverlaessig erfolgt, lange bevor visuell erkennbare Hinweise (Risse oder Aehnliches) auftreten. Vom praktischen Standpunkt sollte daher bei einer kombinierten Untersuchung (Brueckenpruefung) immer zuerst eine Ueberpruefung mit BRIMOS mit Einordnung ins Klassifizierungsschema erfolgen und anschliessend nur noch die als kritisch eingestuften Objekte einer aufwaendigeren und damit auch teureren Untersuchung unterzogen werden.

  • Authors:
    • WENZEL, H
    • GEIER, R
    • EICHINGER, E -
  • Publication Date: 2002

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 117S
  • Serial:
    • Strassenforschung
    • Issue Number: 525
    • Publisher: Ministry of Building and Technology, Austria

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01191823
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 2:54PM