Schallemissionen von Parkhaeusern und Tiefgaragen / Noise emissions of multi-storey and underground car parks

Fuer die Prognose der Schallemissionen von Parkhaeusern und Tiefgaragen stehen verschiedene Berechnungsverfahren zur Verfuegung. Sie wurden bislang jedoch nicht messtechnisch ueberprueft beziehungsweise sind eigentlich fuer ganz andere Aufgabenstellungen gedacht. Mit Unterstuetzung der Firma ITA, Wiesbaden/Freiburg/Weimar, wurden im Rahmen einer Diplomarbeit an der Fachhochschule Bingen die Schallemissionen von Parkhaeusern und Tiefgaragen im normalen Parkbetrieb messtechnisch untersucht. Zusaetzlich wurden mit einem Referenzfahrzeug bekannter Schallleistung Parkvorgaenge in Parkdecks simuliert. Der Vergleich der Ergebnisse mit bisher vorhandenen Verfahren zur Emissionsprognose ergab durchweg hoehere Emissionspegel sowohl fuer die Oeffnungsflaechen an Parkhausdecks als auch fuer die Schallemissionen von offenen Tiefgaragenrampen. Mit der vorliegenden Arbeit liegen erstmals Ergebnisse vor, welche die realen Verhaeltnisse im Parkbetrieb widerspiegeln und die bisherigen Verfahren im Sinne einer Abschaetzung auf der sicheren Seite ergaenzen. Die zur Durchfuehrung der Messungen getroffene Annahme, dass in der Mitte der Oeffnungsflaeche ein repraesentativer Pegel vorliegt, konnte nicht messtechnisch ueberprueft werden. Daher empfehlen sich zur Ergaenzung der gefundenen Ergebnisse weitere Messungen simulierter Parkvorgaenge, bei denen an verschiedenen Mikrofonpositionen gemessen wird. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: There are some methods available for calcutating the noise emissions of multi-storey car parks and underground car parks. However, they have not been verified empirically or are originally meant to be used for quite different questions. With support from the firm ITA, Wiesbaden/ Freiburg/Weimar, a diploma thesis surveyed the noise emissions of multistorey car parks and underground car parks by use of measuring techniques. Additionally, parking events were simulated in multi-storey car parks using a reference car of known sound power. Comparing the results with the previous methods showed higher noise emissions for both the openings of the floors of multi-storey car parks and the open ramps of underground car parks. For the first time, the diploma thesis provides results that reflect the real circumstances during parking events and supplement the previous methods towards results that are a little too high in doubtful cases. The hypothesis that in the middle of an opening there is a representative sound level could not be tested so that there are additional measurements of simulated parking events suggested during which the microphone is placed at different positions. (A)

  • Authors:
    • TSCHOEP, E
  • Publication Date: 2003

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01191585
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 2:49PM