Die Atemalkoholprobe als neues Beweismittel aus der Sicht des Tatrichters

Paragraf 24a Absatz 1 Nummer 1 und 2 Strassenverkehrsgesetz (StVG) gehen davon aus, dass zwischen Blutalkoholkonzentration und Atemalkoholwert ein konstantes Verhaeltnis 1:2000 besteht. Das trifft jedoch nicht zu. Ein solcher Umrechnungsfaktor fuehrt zu einem unrichtigen Wert, der den Betroffenen je nach den Umstaenden beguenstigen oder benachteiligen kann. Das Geraet Draeger 7110 Evidential ist zwar das derzeit beste Geraet fuer die Atemalkoholmessung. Es ist fuer die Erkennung alkoholisierter Fahrer bei Verkehrskontrollen ein hervorragendes Mittel, aber es vermag nicht, die unterschiedliche Pharmakokinetik von Atemalkohol und Blutalkohol auszugleichen. Zudem ergeben sich im gerichtlichen Verfahren Schwierigkeiten, weil die Untersuchung auf Begleitstoffe, drogen und Pharmaka und die Identitaetspruefung nicht moeglich sind. Siehe auch Gesamtaufnahme des Symposiums, ITRD-Nummer D351378.

  • Authors:
    • Kruse, K
  • Publication Date: 2000

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01191343
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 2:30PM