Bewegungsfoerderung statt Verkehrserziehung?

Das 1979 entstandene Programm des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e. V. (DVR) "Kind und Verkehr" geht davon aus, dass Kinder durch entsprechendes Verhaltenstraining schon sehr frueh sicheres Verhalten im Verkehr lernen koennen. Nicht zu akzeptieren ist jedoch die grundsatzliche Tendenz, alles zu tun, was im Hinblick auf eine groessere Sicherheit moeglich ist - der Zweck Unfallverhuetung heiligt die Mittel nicht. Die intensive Hingabe des Kindes an die Umwelt stellt eine kostbare Moeglichkeit dar, in die Welt hineinzuwachsen und wichtige sensorische und kognitive Erfahrungen zu machen. Diese Hingabe leidet, wenn das Kind dazu erzogen wird, seine ganze Aufmerksamkeit auf das Verkehrsgeschehen zu richten. Der gleiche Konflikt zwischen groesserer Sicherheit und urspruenglichen kindlichen Beduerfnissen zeigt sich auch bei baulichen Massnahmen. Sie werden danach ausgerichtet, Unfaelle zu verhueten, werden aber nicht in den Dienst der Kinder gestellt im Sinne der Foerderung einer gesunden Entwicklung und der heranwachsenden eigenstaendigen jungen Persoenlichkeit, groesserer Sozialkompetenz, Selbststaendigkeit und motorischer Geschicklichkeit. Der motorisierte Strassenverkehr gefaehrdet deshalb nicht nur das Leben der Kinder, sondern auf schwerwiegende Weise auch deren gesunde Entwicklung. Insbesondere in Deutschland und Oesterreich wird neuerdings auf den schlechten Zustand der motorischen Leistungsfaehigkeit der Kinder und die damit verbundenen grossen gesundheitlichen Risiken hingewiesen. Wichtigste Ursache bei juengeren Kindern ist das Fehlen gut erreichbarer Spiel- und Bewegungsmoeglichkeiten in unmittelbarer Naehe des Wohnortes. Ein neues Programm der Deutschen Verkehrswacht fordert zwar Massnahmen zur Behebung bestehender motorischer Defizite, ohne jedoch eine Veraenderung der beim Verkehr liegenden Ursachen ueberhaupt zu diskutieren. Abschliessend werden verschiedene konkrete Ueberlegungen zur Verbesserung der Situation vorgestellt.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 26-31
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01191309
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 2:29PM