Gueterverkehr auf der Donau 2001

Im Jahre 2001 wurden auf dem oesterreichischen Teil der Donau insgesamt 11,6 Millionen Tonnen Gueter befoerdert, womit ein um 6 Prozent hoeheres Transportaufkommen als im Vorjahr erzielt wurde. Die im In- und Ausland erbrachte Transportleistung erhoehte sich gegenueber dem Vorjahr um 17,3 Prozent auf insgesamt rund 9,9 Milliarden Tonnenkilometer. Die Transportmengen betrugen beim Empfang 5,6 Millionen Tonnen (plus 2,9 Prozent), beim Versand 1,3 Millionen Tonnen (plus 5,6 Prozent), beim Inlandverkehr 1,2 Millionen Tonnen (plus 5,2 Prozent) und beim Transit 3,6 Millionen Tonnen (plus 11,6 Prozent). Den hoechsten absoluten Zuwachs erzielten im Berichtsjahr ukrainische Schiffe. Ihr Anteil am gesamten Transportvolumen erhoehte sich gegenueber 2000 von 6,2 Prozent auf 9,2 Prozent. Beachtliche Zunahmen erreichten auch wieder oesterreichische Schiffe. Das Gueterverkehrsaufkommen wird detailliert nach folgenden Kriterien dargestellt: Entwicklung nach Verkehrsarten (Gueterempfang, grenzueberschreitender Gueterversand, Transitverkehr, Inlandverkehr); Entwicklung des Gesamttransportaufkommens bezogen auf Guetergruppen; Befoerderung nach Heimatstaaten der Schiffe; Hafenumschlag in den einzelnen oesterreichischen Haefen; Bestand an oesterreichischen Wasserfahrzeugen sowie Inanspruchnahme der Schleusenanlagen. (KfV/A)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 809-15
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01191227
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 2:27PM