Lehrter Bahnhof Berlin / Lehrter Bahnhof - new central station in Berlin

Am Ort des historischen Lehrter Bahnhofs entsteht der wichtigste Bahnhof Deutschlands: Hier kreuzen sich eine West-Ost- und eine Nord-Sued-Strecke fuer den ICE-Verkehr; hinzu kommen S- und U-Bahn-Linien. Die Nord-Sued-Trasse verlaeuft 15 m unter der Erde in einem Tunnel, der Spree und Tiergarten unterquert; die West-Ost-Linie liegt in Hoehenlage 10 m ueber Strassenniveau. Ihre 430 m langen Bahnsteige werden mit einer filigranen Glashalle ueberspannt, die zwei Gebaeudescheiben durchschneidet, die den Nord-Sued-Bahnhofsteil im Stadtraum markant abbilden. Zwischen ihnen liegt die 45 m breite und 159 m lange Nord-Sued-Bahnhofshalle, die ebenfalls mit einem filigran konstruierten Tonnendach ueberdeckt wird. Die Halle bildet zum Stadtteil Moabit auf der einen und dem nahen Regierungsviertel auf der anderen Seite eine einladende Torsituation. Die als Dreibund ausgebildeten, 46 m hohen Gebaeudescheiben ueberspannen die obere Bahnhofshalle brueckenartig ueber eine Breite von 87 m; sie sind fuer Dienstleistungen, Bueros oder Hotelnutzungen bestimmt. Die Glasdaecher der Bahnhofshallen sind als Gitterschalennetz aus nahezu quadratischen, in der Groesse variierenden Netzmaschen konstruiert, die durch Seile ausgekreuzt werden. Durch das Zusammenwirken von Boegen, Laengstraegern und Diagonalseilen entsteht ein schalenartiges Tragverhalten; biegesteife Rahmen sorgen fuer die notwendige Aussteifung. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: On the site of the historical Lehrter Bahnhof, the most important train station in Germany is nearing completion: A west east and a north-south-link of the InterCityExpress service connect here, supported by local train links. The north-south line runs 15 m below ground level underneath the River Spree and the Tiergarten. The west east line is elevated 10 m above street level. Its 430 m long platforms are covered by a lightweight glass structure, intersecting two building bars, which clearly define the north-south train station in the city scope. The north-south-central hall, 45 m wide and 159 m long, is located between these bars and is also covered by a fine vaulted roof structure. The hall of fers an inviting gateway between the Moabit quarter on one side and the new government quarter on the other. The 46 m high bar forms bridge the upper station hall over a 87 m width. They are intended to be used for service, offices or hotels. The station halt glass roofs are designed as tensile cable structures, using almost square modules of varying sizes. The combination of vaults, beams and diagonal cables forms a shell-like structure. Lateral stiffness is provided by steel frames. (A)

  • Authors:
    • HILLMER, J
  • Publication Date: 2002

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 846-52
  • Serial:
    • Stahlbau
    • Volume: 71
    • Issue Number: 12
    • Publisher: Ernst (Wilhelm) and Sohn

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01191082
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 2:25PM