Strategien zur Erschliessung von Marktpotentialen der Eisenbahnen: Wie viel Marktinnovation ist notwendig, die politischen Ziele zu erreichen?

Eine Verlagerung des Verkehrs auf die Schiene ist nicht ohne weiteres moeglich. Dazu bedarf es einiger Innovationen in strategischer und organisatorischer Hinsicht im Bereich der Bahn. Ausgehend von einigen Aussagen zur generellen Strategie der Bahn wird exemplarisch auf den regionenverbindenden Schienenverkehr eingegangen. Eingangs werden die Fehler des bisherigen Vorgehens der Bahn skizziert, die nicht nur im Bereich der Oekonomie liegen, sondern auch in falschen Strategien der Planung und Markterschliessung. Es werden zusaetzlich die Marktpotenziale der Bahn im Bereich des Nahverkehrs, des regionenverbindenden Verkehrs sowie des Fernverkehrs skizziert. Die meisten Elemente einer Marktstrategie fuer den regionenverbindenden Verkehr muessen am Einsatz neuer Techniken bei den Fahrzeugen, einer verbesserten Attraktivitaet und einem kostenguenstigeren Betrieb ansetzen. Dabei gilt es besonders das Attraktivitaetsmoment viel staerker zu kommunizieren als dies bislang der Fall ist. Beitrag zum Statusseminar "Forschung im Dienste der Politikberatung: Innovative Forschung fuer eine integrierte und nachhaltige Verkehrs-, Bau- und Wohnungsbaupolitik" am 18. April 2002 in Berlin.

  • Authors:
    • HOLZAPFEL, H
  • Publication Date: 2002

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01190860
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 2:20PM